DeutschአማርኛالعربيةБългарски简体中文EnglishFrançaisItalianoكوردی‎پښتوPolskiPortuguêsRomânăРусскийAfsoomaaliEspañolไทยTürkçeTiếng Việt

Beratung bei häuslicher Gewalt

ein Grundstz unserer Arbeit:

Wer mit Gewalt arbeitet, geht immer an die Grenze – und hat mit Grenzerfahrungen zu tun!

Und wer mit Grenzerfahrungen zu tun hat, muss immer auf die Grenzen achten – im Kontakt mit Klientinnen auf die institutionellen, auf die des Auftrags und auf die persönlichen!

 

Präventive Beratung

Seit einigen Jahren wird das Thema Häusliche Gewalt immer stärker ind er Öffentlichkeit diskuttiert. Zunehmend gibt es gesetzliche Möglichkeiten, die Frauen zu schützen und zu unterstützen. Seither wenden sich immer mehr Betroffene an die Beratungsstlle. Es sind Frauen, die zum Teil viele Jahre in Gewaltbeziehungen gelebt haben. Sie wissen, dass sie so nicht weiterleben möchten, haben aber den Weg aus der Gewalt für sich (und ihre Kinder) noch nicht gefunden.

Mache erkennt erst in der Beratung, welchen Gewaltstrukturen sie ausgeliefert war. Dass ihr Leben nicht „normal“ war, haben die Frauen bereits erkannt, aber die Verantwortung bei sich gesucht oder auch zugewiesen bekommen.

Wir beraten – die Entscheidung über den weiteren Weg, über eine Veränderung bleibt bei der Frau.

 

Laotse – „Selbst eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.“

von Ubekannt – „Der schlimmste Weg, den man wählen kann, ist der, keinen zu wählen.“

 

Nachgehende Beratung

Auszug aus dem Frauenhaus – Neuanfang – wieder ein anderes soziales Umfeld – neue Nachbarn – andere Schule – anderer Kindergarten.

Oft sind die rechtlichen Angelegenheiten noch nicht abschließend geklärt – Scheidung – Umgangsregelung – Aufenthaltsstatus – Anträge müssen neu gestellt und weiterverfolgt oder verändert werden.

Manchmal verstärkt sich die Bedrohung durch den Expartner in dieser Zeit noch einmal, weil der Schutz des Frauenhauses nicht mehr vorhanden ist.

Nach dem Auszu aus dem Frauenhaus können die Frauen über die beratungsstelle weiterhin Unterstützung und Begleitung bekommen, Aber auch später oder immer mal wieder können isch die Frauen an uns wenden.

Über die Beratungsstelle, durch gemeinsame Feste und Projekte treffen sich Frauen immer wieder, bleiben in Kontakt oder lernen sich kennen, vernetzen sich und unterstützen sich gegenseitig.

Seite verlassenSicherheit